Überfällige Buchverfilmungen

Es erreichen mich zwar nicht wirklich viele Blogstöckchen die regelmäßig so umher fliegen, aber hin und wieder trifft dann doch einmal einer mein eher verstecktes Bloggerdasein. Liegt auch nicht zuletzt daran, dass mich Marcel von Filmschrott oft mit einem gezielten Wurf daran erinnert, dass ich mich auch mal dazu bewegen könnte, einen neuen Beitrag zu schreiben. Danke also für das Stöckchen. Dieses Mal geht es um Bücher von denen ich denke, dass es cool wäre, wenn diese verfilmt werden. Ursprünglich kam das Stöckchen übrigens von Magofilmtipps.

Anfangs habe ich mich echt schwer getan damit, ein gescheites Buch dafür zu finden, aber so mit ein bisschen Überlegung war es dann doch sehr einfach. Dazu muss ich sagen, dass ich die meisten Buchverfilmungen an sich auch echt in Ordnung finde. Liegt aber sicher auch ein bisschen daran, dass ich oft erst den Film sehe und dann das Buch lese… Keine Ahnung warum das so ist, aber in 90% der Fälle ist das eben so. Aber nun musste ich mich mit dem Thema erst Buch, dann Film auseinandersetzen und das ist dabei raus gekommen:

1. Stories – Charles Bukowski: Als aller erstes ist mir in den Sinn gekommen, dass es wohl sehr unterhaltsam und interessant wäre, wenn man alle Stories ,in den es um Bukowski selbst geht, hernimmt und daraus irgendwie einen Film drehen würde. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit würde das wohl mächtig in die Hose gehen, aber interessant wäre es allemal. Ich würde mir es auf jeden Fall gerne angucken.

2. Das verlorene Symbol – Dan Brown: Der dritte Teil der Robert Langdon Serie. Hier ist es so, dass ich auch erst die Bücher gelesen habe und dann die Filme gesehen habe. Bücher sind natürlich besser, aber die Filme sind trotzdem sehr Unterhaltsam. Ein Tom Hanks als Robert Langdon und die wirklich gut durchdachten Stories sind auf jeden Fall ein paar Stündchen Filmgenuss wert.

3. Rincewind, the Wizard/Scheibenwelten – Terry Pratchett: Ein Projekt, dass sicher auch nicht leicht umzusetzen ist. Fantasy Bücher zu verfilmen ist, so glaube ich, eh nicht immer einfach, aber hier kommt der absolut grandiose Humor von Pratchett noch dabei, bei dem es wohl, ähnlich wie bei den Anhalter Büchern von Douglas Adams, sehr schwierig werden würde, den auf die Leinwand zu bringen. Vielleicht wäre es aber irgendwann mal einen Versuch wert.

Das sind meine drei Bücher, die ich gerne mal verfilmt sehen würde. Zumindest bei einen von den dreien stehen die Chancen sogar ganz gut. Man darf gespannt sein. Üblich ist es nun, weitere Stöckchen zu werfen. Ich mache es mir ganz einfach und werfe einfach ein paar Stöckchen wild um mich herum. Jeder meiner Bloggerkollegen, die das hier lesen, dürfen sich gerne „getroffen“ fühlen und sich auch einmal drei Bücher aussuchen, die sie gerne verfilmt sehen.

Advertisements

5 Gedanken zu “Überfällige Buchverfilmungen

  1. Das ging ja schnell.

    Bukowski wäre sicher interessant. Zumindest ist wohl eine Art Biografie von James Franco in der Mache. Allerdings behandelt die wohl eher die Kindheit. Interessanter wären da wohl wirklich die späteren Jahre.

    Zur Scheibenwelt: Da wurde zumindest Die Farben der Magie bereits verfilmt. Soll auch nicht schlecht sein, aber ich hab mich noch nicht getraut, den anzugucken. Die weiteren Rincewind-Geschichten lassen allerdings auf sich warten.

    • Ja, ich hatte eh schon ein schlechtes Gewissen, weil ich so lange nichts neues gepostet habe. :D
      Sowohl das mit Bukowski als auch das mit Die Farben der Magie ist aber auf jeden Fall cool zu hören. Vielleicht muss ich mich beim nächsten Mal vorher ein bisschen besser informieren.
      Aber vielleicht kann man ja dann mal zusammen Die Farben der Magie in Angriff nehmen. ;)

      • Könnte man mal machen. Aber ich befürchte ehrlich gesagt das Schlimmste. Ich glaube einfach nicht, dass sich der Humor auf nen Film übertragen lässt. Der Anhalter hat für mich ja auch nur ganz gut funktioniert, weil man den Humor etwas angepasst hat. In der 80er-Serie hat man damals einfach 1zu1 das Buch übernommen und das hat für mich überhaupt nicht funktioniert.

      • Bei niedrigen bis keinen Erwartungen kann ja auf jeden Fall nicht enttäuscht werden. Und vielleicht ist er ja für eine Überraschung gut. Und wenn nicht, hast du ja vielleicht neues Material für einen Blog. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s