Those aren´t the aims…

Eigentlich wäre es ja an der Zeit einen neuen Songofthemonth rauszuhauen, oder eine neue „lokale“ Band von morgen zu präsentieren. Oder auch einfach weiter für die neue myownsummer Liste zu recherchieren. Stattdessen berichte ich heute aber lieber von meiner Band I Am The Dreamer. Denn da hat sich in letzter Zeit auch wieder was getan. Heute nämlich, haben wir einen neuen Song auf unsere Facebook-Seite hochgeladen und haben letzte Woche verkündet, dass wir einen neuen Bassisten gefunden haben. Und da heute Abend auch wieder Probe ist dachte ich mir, dass man das ja ruhig mal erwähnen könnte. Zumal auch dieser Bereich in meinem Blog schon anfing eine dicke Staubschicht zu bekommen. Für alle, die mal rein hören wollen hier der Link zu unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/iamthedreamer13

Kritik, Lob und alles was es noch so gibt, sind auch in diesem Blog sehr erwünscht. Von Beleidigungen und ähnlichem möchte aber gerne verschont bleiben. Geschmäcker sind nun mal verschieden!

Advertisements

Past/Present/Future

Past: Vor ungefähr einem Jahr und fünf Monaten habe ich zusammen mit meinen Freunden Vanja, Robert und Danny eine Band gegründet. Vanja und Robert besetzen dabei die Gitarren, Danny macht sich an den Drums zu schaffen und ich versuche mich seitdem als Screamer/Shouter. Zur Unterstützung haben wir uns damals noch Roberts Kollegen A. Müller mit ins Boot geholt, der den Bass beisteuern sollte. Diese fünfköpfige Konstellation fing dann an unter dem Namen „Hell Comes To Frogtown“ Post-Hardcore zu machen. Direkt zu Anfang haben wir uns auch ein gewaltiges Ziel gesetzt. Denn nach nur 3 Monaten sollte schon unser erster Gig stattfinden und wir wollten mit sechs Songs die Location zum beben bringen. Also wurde im damaligen Proberaum in Volkringhausen, so oft es die Zeit zu lies, an Songs gearbeitet. Wir haben es dann tatsächlich geschafft im Kulturschuppen in Neuenrade am 07.12.13 ein Konzert auf die Beine zu stellen wofür wir uns Unterstützung in Form von „The Majors“, „Monobox“, „Caller“ und „Canoneer“ besorgt hatten. Nach den Majors und den Jungs von Monobox haben wir dann die Bühne gestürmt und unseren ersten Gig gespielt. Eine Woche darauf spielten wir dann einen zweiten Gig bei einem Kollegen im Proberaum. Kurz darauf erschien unserer erste Demosong „The Dreams Become Reality“. Danach wurde es dann etwas still…

Nach einiger Zeit mussten wir dann unseren Bandnamen wechseln und machen seitdem unter dem Namen „I AM THE DREAMER“ weiter. Wir sind in einen Proberaum nach Neheim umgezogen nach etlichen Differenzen mit dem Hartzer der über unseren alten Proberaum wohnt und Müller verließ die Band und wir mussten ohne Bass auskommen.

Die Euphorie entwich langsam und das Songwriting verlief eher schleppend. Regelmäßige Proben fanden auch nicht mehr statt. Wir befanden uns auf einmal in einer kleinen Schaffenskrise. Dann kam unser einjähriges Bestehen. Dies wurde in unserem aktuellen Proberaum gebührend gefeiert und Müller ordentlich verabschiedet, der damit ein letztes Mal zusammen mit uns gespielt hat. Wieder stille…

Present: Wir haben jetzt begonnen einen zweiten Demosong aufzunehmen. Sind dafür 3 Tage in den Proberaum gezogen und haben uns hauptsächlich von 5 Minuten Terrinen ernährt. War sehr anstrengend und mit viel Komplikationen verbunden, aber wir haben ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt. Leider haben wir noch immer keinen Ersatz für Müller gefunden und sind weiterhin auf der Suche nach einem Bassisten. Dies erschwert aber das Songwriting und die Motivation leidet auch ein bisschen darunter. Nichts desto trotz sind wir immer noch heiß auf das, was einmal kommen wird und bleiben optimistisch. Wir sind Dreamer!

Future: In naher Zukunft wollen wir also unseren zweiten Demosong zu ende aufnehmen und veröffentlichen. Darüber hinaus sind wir guter Dinge auch bald einen neuen Bassisten an unserer Seite Willkommen zu heißen. Dann wollen wir uns auch mehr um unsere Internetpräsenz und um mehr Konzerte kümmern. Wir sind gespannt, auf das, was uns in Zukunft erwartet. Solange die Jungs an meiner Seite sind, kann da auch nichts schief gehen!

1425570_388119821313082_3033966797252919545_n